Das innere Team

Heute habe ich in meinem Studienheft einen sehr interessanten Absatz über das innere Team gelesen. Vielleicht kennst Du folgende Situation: Du bist Feuer und Flamme für eine neue Aufgaben und stürzt Dich voll und ganz da hinein. Aber nach einer gewissen Zeit fällst Du in Deine alte Routine zurück und die neuen Ziele – die so spannend schienen – geraten in Vergessenheit. Das hat mit Teilbereichen Deines Bewusstseins zu tun, die Deine neue Aufgabe nicht so cool fanden wie Du selber. Damit habe ich auch gerade zu kämpfen. Meine zweite Prüfung steht an und die hat es richtig in sich. Der kreative Teil meines Bewusstseins meldet sich plötzlich und sagt:”Ey, ist ja ganz schön, was Du da machst, aber eigentlich bist Du doch Musiker. Wollen wir beide nicht lieber neue Songs schreiben?” Die Kunst ist es nun, diesen Teil des Bewusstseins einzubeziehen und zu sagen: “Keine Panik. Ich werde die Musik ja nicht aufgeben, um jetzt ausschließlich zu coachen. Aber dieser Abschnitt ist gerade extrem wichtig, um in ein paar Jahren die Erfahrungen aus der kreativen und administrativen Seite des Musikbusiness zu einem wirklich hilfreichen Programm zu kombinieren. Ich möchte mein Wissen nämlich gerne weitergeben.” Ich glaube es ist angekommen. Ich lerne mal weiter 😬

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb